Abel Tasman

Nach einer landschaftlich tollen Fahrt von Westport über Nelson sind wir an Annas Geburtstag in Kaiteriteri angekommen. Nachdem wir meist normale Motels in mehr oder weniger gutem Zustand gebucht hatten, habe ich mich schon seit Tagen auf das Kimi Ora Eco Resort gefreut. Zimmer mit Sprudelwanne, Wellnessbereich und Frühstück - YES!!! Tolles Zimmer, eher schon ein Appartement, ich bin begeistert! ich sollte vielleicht erwähnen das die Hotelanlage nicht nur öko sondern auch veggie ist :-) Aber das Frühstück am nächsten Morgen ist dann trotzdem spitze! Frischer Obstsalat, Säfte, Müslis, Joghurt, Biokaffee sowie Toast, Croissants, Marmelade, Käse und Honig. Ok, Peter hat das Steak schon vermisst, kicher, Veggie ist eher ein Mädelsding :-) Am ersten Tag sind wir dann mit einem der vielen Wassertaxi Charter an der Küste entlang und in Awaroa dann runter vom Boot. Von dort knapp 10 km dann auf dem Coastal Track. Immer wieder steil bergauf und bergab. Aber ein Erlebnis. Mit vielen Pausen für Fotos und geniessen haben wir für die Strecke bis Medlands Beach gute 4 Stunden gebraucht. Dann mit dem letzten Boot von dort zurück nach Kaiteriteri. Da das Wetter massiv schlechter wurde war es eine etwas holprige Rückfahrt, wir fanden es prima und hatten Gaudi :-) Am Hafen haben wir uns jeder einen leckeren Burger gegönnt und dann nur noch zurück und in die Wanne. Ich werde alt... Obwohl unser zweiter und letzter Tag im Abel Tasman mit strömenden Regen anfing haben wir uns zu einer weiteren Bootstour entschlossen. Danke an Mama und Papa, denken das damit Euer Weihnachtsgeld gut angelegt war!!! Und wir hatten wie sooooo oft in diesem Urlaub irres Glück mit dem Wetter. Die See tobte, die meisten Boote mussten im Hafen bleiben aber unser Skipper fuhr und wir hatten durchgehend ein Terroristenloch - - > Mama weiss was gemeint ist *kicher* das heisst einsame Buchten und schwimmen, direkt über uns Sonne und ansonsten pechschwarze Wolken. Da die Wellen zum Teil gute 2 m hoch waren konnten wir zwar nicht die ganze geplante Route fahren, aber es war trotzdem ein weiterer unvergesslicher Tag. Morgen früh müssen wir dann leider die Südinsel verlassen und es geht mit der Fähre zurück auf die Nordinsel. Noch 12 Tage....

8.1.16 09:00, kommentieren

Werbung


von Te Anau über Wanaka nach Westport

Nachdem wir 12 Stunden vor Euch ins neue Jahr gerutscht sind, haben wir am ersten Tag des neuen Jahres eine Tour zum Milford Sound gemacht (zum Teil sehr schöne Strecke, vor allem sehr cool als beim Tunnel Ampel und Licht ausgefallen war und wir das Gefühl hatten durch einen Bergwerkstunnel zu fahren). Dort dann die obligatorische Tour mit einem Boot über den Fjord. Auch dort wieder Sonne pur. Zum einen natürlich toll aber leider laufen dann so gut wie keine Wasserfälle da diese komplett aus Regen gespeist werden. Trotzdem traumhaft, besonders als das Boot aus dem Sound auf die offene See raus ist und der Käpitan durch die Wellen geprescht ist!!! Am 02.01. sind wir dann bei schlechtem Wetter los Richtung Wanakanach. In Wanaka hat es dann nur geschüttet so dass wir uns einfach einen gemütlichen und faulen Abend gemacht haben. Am anderen Morgen wieder Sonne pur und weiter ging es nach Westport. Auf dem Weg dorthin haben wir einen Abstecher zur Greens Bay gemacht. 20 km krasse Gravel Road. Ein traumhafter einsamer Strand und viel planschen in der Tasman Sea. Leider hat dabei auch der Lack unseres Mietwagen arg gelitten, da einige Sträucher übelste Dornen hatten. Schaun mer mal was die bei der Fahrzeugrückgabe sagen... ok, von Westport gibt es nichts spannendes zu berichten. Weiter dann zum Abel Tasman National Park...

8.1.16 08:21, kommentieren