Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Hallo mittlerweile aus Te Anau! Der letzte Eintrag ist nun eine gute Woche her. Das liegt zum einen daran das es zum Teil schwer ist mit dem Tablet online zu kommen (oft nur Wifi fuer ein Endgeraet), wir die letzten Tage aber auch unglaublich viel unternommen haben so dass auch kaum Zeit zum tippern blieb. Hier die Highlights: Lara`s Geburtstag haben wir in Dunedin verbracht, und zwar auf Larnach Castle. Sehr sehr huebsches altes Schloss aus Privatbesitz, das eine vollstaendige Restauration benoetigt hat. Um das ganze zu finanzieren macht die Familie das Schloss der Oeffentlichkeit zugaenglich inkl. Hotelbetrieb, Besichtigungen und Dinner. Hat absolut gelohnt! Dann weiter nach Queenstown. Von dort aus mit einem kleinen Stoppelhoppser Flieger ueber den Milford Sound, einfach irre!!! Die ersten Photos haben wir ja bereits gepostet. Nachmittags zur Regeneration meiner Nerven eine Bootsfahrt mit der TSS Earnslaw, einem der aeltesten Dampfschiffe der Welt, auf dem Lake Wakatipu. Ansonsten ist Queenstown eher eine Mischung aus Sirmione und Las Vegas in der Hauptsaison: Laut, Heiss, Hektisch und viele Partymachende Youngster. Dann von Queenstown nach Te Anau. Dort direkt zum Helipad, wir hatten einen Flug ueber den Dusky und Doubtful Sound angefragt. Auf Grund des Windes war aber noch nicht klar ob es klappt. Aber wir hatten Glueck! Und auch wenn ich fliegen ja prinzipiell nicht so toll finde und zwischendurch auch mal gezuckt hab: Das war definitiv das Highlight aller Aktivitaeten die ich bzw. die wir jemals unternommen haben! Zwei Zwischenlandungen auf einem Berg bzw. einem Gletscher und zwar auf Stellen die genau so breit waren wie der Kufen des Helis. Danach der Durchflug durch Campbells Kingdom - das wir genau wie in Avatar! Das kann kein Bild der Welt wiedergeben, das muss man erlebt haben!   Also kurzgefasst: Es geht uns saugut hier! Heute dann noch eine Tagestour mit Boot und Bus ueber den Lake Manapouri und ueber den Doubtful Sound, zum Abschluss des Tages sind wir noch einen gut 3 stuendigen Track gelaufen. Und auch wenn wir die ersten waeren die auf 2016 anstossen koennten: da wir morgen sehr frueh aufstehen muessen schaetze ich das wir in spaetestens 30 min im Bett liegen und Silvester einfach verschlafen werden, falls uns das Feuerwerk nicht weckt :-) Dicken Knutscher in die Runde, C&P

2 Kommentare 31.12.15 08:36, kommentieren

Werbung


Christchurch, mehr als 4 Jahre nach dem Erdbeben

Da heute der Tag ist, an dem fast ganz Neuseeland geschlossen hat, haben wir uns zu einem Stadtbummel entschlossen. Und siehe da, die historische Tram fuhr trotz Christmasday. Die Tickets gekten als Tagestickets, es gibt 15 Stationen und man kann jederzeit aus- oder wieder in der naechsten Bahn zusteigen. Dazu gibt es durch den Fahrer Informationen zur Stadt und Geschichte. Und das Hauptthema ist, auch mehr als 4 Jahre spaeter, das grosse Erdbeben von 2011. Unglaublich wieviele Schaeden entstanden sind. Und noch unglaublicher dass seinerzeit ¨nur¨ 185 Menschen Ihr Leben verloren haben, davon 115 Menschen in gleichen Gebauede. Es ist so viel zerstoert, 1.700 Gebaeude sind beim Beben eingestuerzt, unendlich viel mehr mussten nach und nach noch abgerissen werden. Innerhalb von Sekunden war ein grossteil aller Gebaeude aus Stein vernichtet, nur die alten Holzhaeuser haben oft ohne groessere Schaeden ueberstanden. Besonders die vielen alten und wunderschoenen Steinkirchen wurden fast alle vernichtet. Und auch viele Hotels wurden bei dem Erdbeben strukturell so geschaedigt, das auch jetzt noch mit den Versicherungen diskutiert wird ob abgerissen wird oder doch noch repariert werden kann. Ganze Stadtteile mussten aufgegegeben werden, da nach dem Beben der Boden nicht mehr tragfaehig ist. Entsetzlich, wie schnell ein Beben so unendlich viel Schaden anrichten kann. Es wird noch Jahre oder Jahrzente dauern bis Christchurch wieder das ist was es war. Aber die Leute haben Ideen, das erste Einkaufszentrum wurde aus Containern gebaut und die sogenannte Re:Start Mall ist heute ein bekanntes Touristenziel. Und wieder ist uns klar - es geht uns gut, richtig gut! Manchmal vergessen wir das vielleicht. In diesem Sinne, geniesst Weihnachten und jeden Moment! Frohe Weihnachten nach Gilching und Achsheim, denken an Euch!!!!

1 Kommentar 25.12.15 10:13, kommentieren